Aktuelle Projekte

September - Oktober 2021

Relaunch der Website www.kommunalesforum.de

Aktuell findet der Relaunch der Website des Kommunalen Forums Südraum Leipzig statt. Sie wird in einem zukunftsfähigen, ansprechenden und übersichtlichen Design gestaltet und den aktuellen Webstandards angepasst. Dazu wird die Struktur der Website neu konzipiert und die vorhandenen Inhalte überarbeitet, zusammengefasst und übersichtlicher dargestellt. Das Ziel ist eine Internetseite mit einer benutzerfreundlichen und intuitiven Menüführung in einem modernen und attraktiven Design.

seit 2014

Störstellenbeseitigung in der Pleiße

Auf der Pleiße oberhalb des Connewitzer Wehres kann man nur bis wenige hundert Meter hinter den Bootsverleih am Wildpark mit dem Boot gelangen. Dann wird man auf der Fahrt in Richtung agra-Wehr durch Flachstellen und Untiefen ausgebremst. Für das Befahren mit gewässerangepassten motorisierten Mehrpersonenbooten im Pleißeabschnitt zwischen der Eisenbahnbrücke und dem agra-Wehr sollen daher diese Störstellen beseitigt werden.

Gleichzeitig ist damit eine Sohlanpassung an bestimmten Stellen des Gewässers auf diesem Abschnitt erforderlich. Eine damit notwendig werdende Sohlgleite unterhalb des agra-Wehres wurde bereits in den Jahren 2017 bis 2019 realisiert. Aufgrund veränderter Rahmenbedingungen werden derzeit Anpassungen für die Bauausführung vorgenommen.

Auch für dieses Teilvorhaben des Gewässerverbundes ist das Kommunale Forum Südraum Leipzig der Vorhabenträger, der in engem Zusammenwirken mit der LMBV als Projektverantwortlichem das Vorhaben realisiert.

seit 2000

Touristischer Gewässerverbund Leipziger Neuseenland

Der touristische Gewässerverbund Leipziger Neuseenland verknüpft die neuen Seen der Bergbaufolgelandschaft mit alten Fließgewässern und neuen Kanälen und führt auf verschiedenen Gewässerabschnitten durch die Stadt Leipzig bis hin zur Saale. Auf acht verschiedenen Kursen werden rund 200 Kilometer Gewässerstrecke erschlossen, die Kurslängen variieren zwischen 7 und 41 Kilometern. Miteinander verbunden ergeben sie ein höchst attraktives, innovativ verknüpftes Netz.

Eine besondere Herausforderung stellt dabei die Verbindung zwischen Elster-Saale-Kanal und Saale dar, denn hier gilt es, ein ca. acht Kilometer langes unvollendetes Stück dieses Kanals zu bauen und dabei einen Höhenunterschied von 22 Metern zu überwinden.

Aber auch die Anbindung des Markkleeberger Sees an die Pleiße hat sich mittlerweile als besondere Herausforderung herauskristallisiert. Für dieses Teilprojekt hat das Kommunale Forum Südraum Leipzig als Vorhabenträger bereits im Jahr 2017 eine Genehmigungsplanung - erarbeitet durch die LMBV über die §4-Finanzierung - vorgelegt. Jedoch wurde für diese Planung kein Genehmigungsverfahren eröffnet. Seither gibt es intensive Bemühungen, für die Anbindung des Markkleeberger Sees an das Fließgewässernetz und damit Einbindung in den Gewässerverbund eine genehmigungsfähige Planung zu erstellen.