Pleiße – Störstellenbeseitigung

Im Abschnitt zwischen dem Connewitzer und dem agra-Wehr, hauptsächlich südlich der Eisenbahnüberführung Pleißebrücke,  befinden sich drei Flachstellen und eine Sohlschwelle, die das Befahren der Pleiße mit gewässerangepassten motorisierten Booten verhindern. Diese Störstellen sollen beseitigt werden, womit gleichzeitig eine Sohlanpassung des Gewässers auf diesem Abschnitt verbunden ist. Auf der Grundlage eines Landschaftspflegerischen Begleitplanes, der im Rahmen des  Planfeststellungsverfahrens erarbeitet wurde, soll im Abschnitt zwischen S-Bahn-Brücke und Goethesteig eine naturnahe Ausgestaltung des westlichen Uferbereiches in Form einer Böschungsabflachung als ökologische Ausgleichsmaßnahme erfolgen und damit zumindest in diesem Abschnitt  eine natürlichere Gestaltung des Flusslaufs als weiter südlich davon zu erreichen.

 

Plan Störstellenbeseitigung

 Zum Vergrößern bitte anklicken

 

naturnahe Uferstruktur

Zum Vergrößern bitte anklicken